Loch im Kopf


Ein Essay über den Verlust von Erinnerung. Szenen, die zeitlich und geografisch zusammengehören, brechen auseinander. Bilder von Personen, Orten und Situationen – das Dokument von Geschehenem – gehen aber nicht verloren. Sie verschieben sich im Gedächtnis und setzen sich neu und anders zusammen.

 

 


An essay about the loss of memory. Previously coherent scenes with a common thread through time and geography are falling apart. Images of people, places and situations – documents of actual events – are not lost, they become displaced within our memory and reassembled in a different order, a different logic.